Mi, 13. Dezember 2017

Trotz Liefering-Aus

07.10.2015 19:37

Grödig-Stadion bleibt eine violette Tabuzone

Sollte Grödig hart bleiben, den Bullen-Erstliga-Satelliten FC Liefering ab dem Frühjahr nicht mehr im eigenen Stadion spielen lassen, würde sich für die Austria auch ein neues "Tor" in punkto Ausweichstadion auftun. Doch Grödig-Manager Haas wiegelt das von Vornherein ab: "Das ist kategorisch ausgeschlossen. Wir wollen keine Risikospiele in Grödig."

Gestern schulte die "Heartbeat Foundation" in Grödig 125 Spieler und Mitarbeiter in Reanimation. Um den plötzlichen Herztod im Sport einzudämmen, legte auch Manager Haas Hand an - aber "Lebensretter" der Austria wird er nicht. Für das Risikospiel gegen den LASK wäre das ausgeschlossen, aber im Frühjahr denkbar. Austria-Geschäftsführer Scheucher trifft sich auch demnächst mit Manager Haas. Doch für den ist klar: Das Goldbergstadion bleibt violette Tabuzone. "Erstens müsste man den Bürgermeister fragen. Und zweitens wollen wir keine Risikospiele in Grödig."

Red Bull sucht mit Grödig zur Causa Liefering noch ein Gespräch. Bleibt Grödig hart, spielt der Erstligist, wie in der Lizenz angegeben, in der Red-Bull-Arena, Rasenproblematik hin oder her. Das Austria-Spiel gegen den LASK in Innsbruck am 23. Oktober erfährt mittlerweile massiven Gegenwind in Tirol - auch wenn Stadionbetreiber und der FC Wacker zustimmten. Allein die Fanausschreitungen zwischen Wacker- und LASK-Fans zuletzt auf der Gugl machen in Innsbruck Sorge.

Brustsponsor auf eBay
Fünf Tage nach diesem Match trifft die Austria im Cup auf Rapid - und dafür wird seit gestern bis zum 17. Oktober auf "eBay" ein Trikotsponsoring auf der Brust des violetten Goalies versteigert, zwei VIP-Karten inklusive.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden