Do, 19. Oktober 2017

Tragischer Unfall

07.10.2015 12:48

Wasserbombe verschluckt: Bub (2) starb im Spital

Traurige Nachrichten im Fall jenes Zweijährigen, der Ende August in Wien beim Spielen eine Wasserbombe verschluckt hatte: Wie nun bekannt wurde, starb der kleine Bub eine Woche nach der Einlieferung ins Krankenhaus. Er war nach dem tragischen Unfall in künstlichen Tiefschlaf versetzt worden.

Polizeibeamte waren am Abend des 27. August in die Defreggerstraße im Bezirk Meidling gerufen worden. Bei ihrem Eintreffen lag der Zweijährige leblos am Boden, wies trotz der intensiven Erste-Hilfe-Maßnahmen seines Onkels keine Vitalzeichen mehr auf.

Die Polizisten übernahmen daraufhin die Versorgung des Kleinen bis zum Eintreffen des Notarztes. Dieser konnte den Fremdkörper entfernen, der Bub wurde per Rettungshubschrauber in die Kinderintensivstation des SMZ-Ost gebracht und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Zunächst war der Zustand des Zweijährigen noch stabil, doch eine Woche später, am 3. September, starb der Bub schließlich im Krankenhaus, so die Polizei am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).