Do, 23. November 2017

Einsatz in NÖ

07.10.2015 12:12

Junger Biber aus Garten in Wald „umgesiedelt“

Umsiedelung der etwas anderen Art: Der Wiener Tierschutzverein (WTV) wurde am Dienstag zu einem besonderen Rettungseinsatz gerufen. Ein junger Biber hatte sich in einen Garten in Groß Enzersdorf in Niederösterreich verirrt. Dort dürfe es dem Nager aber derart gut gefallen haben, dass er sich gleich daran machte, einen Obstbaum des Gartenbesitzers zu bearbeiten und sich an den herabfallenden Äpfeln gütlich zu tun.

Dieser brachte es nicht übers Herz, das Tier selbst zu verscheuchen. Da er auch nicht einschätzen konnte, ob das Tier professioneller Hilfe bedarf, verständigte er den Wiener Tierschutzverein. Zwei WTV-Mitarbeiter rückten daraufhin aus, um das Tier aus dem Garten abzuholen.

Nicht jedes Wildtier braucht Hilfe
Zum Glück war der junge Biber unverletzt und befand sich in gutem Allgemeinzustand. Die WTV-Mitarbeiter fingen das Tier ein und brachten es in ein sicheres Waldgebiet. Gerade jetzt vor dem Winter sind Biber, Igel & Co. in unseren Gefilden besonders aktiv. Doch Vorsicht: Nicht jedes Wildtier braucht auch tatsächlich menschliche Hilfe. Im Zweifel ist es ratsam, das Tier etwas länger aus sicherer Entfernung zu beobachten und sich an eine kompetente Stelle zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).