Di, 21. November 2017

Nach Ehe mit Wess

06.10.2015 11:29

Ehefrau zeigte Helmut Berger wegen Bigamie an

Helmut Berger bekommt in Italien Probleme. Der Schauspieler ist von seiner italienischen Ehefrau Francesca Guidato in Rom wegen Bigamie angezeigt worden. Guidato reichte die Anzeige ein, nachdem sie erfahren hat, dass Berger vor zwei Monaten seinen damaligen Lebensgefährten, den Designer Florian Wess, auf Ibiza geheiratet hat.

"Wir leben zwar getrennt, sind aber nicht geschieden", berichtete die seit 1994 mit Berger verheiratete Guidato im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera". Von Bergers Hochzeit habe sie durch die beim Filmfestival von Venedig uraufgeführte Doku "Helmut Berger, Actor" des Salzburger Regisseurs Andreas Horvath erfahren.

Berger-Manager Helmut Werner räumte der Anzeige keine Chancen ein. "Das war keine rechtsgültige Ehe, es war nur eine Zeremonie, die rechtlich keinerlei Konsequenzen hat", sagte Werner. Außerdem hätten sich Wess und der ehemals "schönste Mann der Welt" mittlerweile auch wieder getrennt. "Frau Guidato möchte anscheinend wieder in den Medien vorkommen, in den vielen Jahren, die ich Helmut Berger betreue, habe ich von ihrer Existenz nichts mitbekommen", meinte Werner.

Berger bezeichnete Guidato als "Hure"
Guidato, selbst Schauspielerin, hatte bereits einmal ihren Ehemann angezeigt, nachdem dieser sie in internationalen Medien als "Hure" bezeichnet hatte, die ihn seines Geldes berauben wolle. "Ich habe niemals Alimente von Berger erhalten. Dabei müsste er mir inzwischen etwa 550.000 Euro zahlen", sagte die Italienerin, die den Schauspieler 1979 kennengelernt hatte.

Guidato erklärte sich bereit, ihre Anzeige zurückzuziehen, sollte sich Berger bei ihr entschuldigen und öffentlich zugeben, dass die Hochzeit mit Wess lediglich eine Initiative gewesen sei, um die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zu lenken. "Wenn in ihm die Dämonen die Oberhand ergreifen, gibt es bei ihm nichts mehr zu tun", sagte die Frau. Berger habe jegliche Kontrolle verloren. "Ich habe mit ihm so viel erlebt, dass mich nichts mehr überrascht", kommentierte Guidato.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden