So, 17. Dezember 2017

Tolles Projekt

06.10.2015 08:50

Kärntens wilde Katzen werden vom Tiko kastriert

Kätzchen, die ausgesetzt werden, im Müll landen oder qualvoll umgebracht werden - ein Tierleid, dem die Mitarbeiter des Tierschutzkompetenzzentrums (Tiko) in Klagenfurt vorbeugen wollen. Zum zweiten Mal findet heuer eine Kastrationsaktion statt, bei der Streuner gefangen und anschließend operiert werden.

Gerade auf Bauernhöfen und in alten Stadeln fühlen sich Streunerkatzen wohl. Groß ist dann die Überraschung, wenn die Mietze plötzlich Nachwuchs bekommt und man nicht weiß, wohin mit den Tieren. Jährlich landen Hunderte solcher Würfe in den Kärntner Tierheimen. Um die Vermehrung solcher Streuner oder verwilderter Katzen einzudämmen und Tierleid zu verhindern, hat das Team des Tiko wieder eine Kastrationsaktion gestartet.

Streuner unter Tel.: 0463/43541 melden!
Seit Montag werden mit Hilfe vieler engagierter Tierschützer streunende Katzen eingefangen, ins Tierschutzkompetenzzentrum nach Klagenfurt gebracht, dort von einem Tierarzt kastriert und wieder frei gelassen. Die Aktion dauert noch bis 16. Oktober. Wer Streunerplätze kennt, kann diese unter der Telefonnummer 0463/43541 oder office@tiko.or.at melden. Spenden sind erbeten an IBAN AT96 5200 0000 0400 9991; Kennwort: Kastrationsprojekte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).