Fr, 24. November 2017

Pause von Flucht

04.10.2015 18:50

Wien: Parkhaus zaubert Kindern Lächeln ins Gesicht

Lautes Kinderlachen schallt bis in das Erdgeschoß der WIPARK-Garage am Wiener Westbahnhof. "Ja, was ist denn da los?", will eine Autofahrerin wissen, die ihr Fahrzeug in der ersten Etage des Parkhauses abgestellt hat. Flüchtlingsfamilien und freiwillige Helfer drängen sich an der Dame vorbei und folgen den an den Wänden angebrachten Wegweisern auf die dritte Ebene, wo ein Spieleparadies für Schutz suchende Familien geschaffen wurde.

Dort, wo üblicherweise Autos stehen, haben die Wiener Kinderfreunde gemeinsam mit Einsatzkräften und der Stadt Wien ein 2500 Quadratmeter großes Areal für Kinder geschaffen. In dem Parkhaus können Flüchtlingskinder unbeschwert spielen und eine Pause auf ihrer langen Reise in ein besseres Leben machen.

"Hier können junge Flüchtlinge einfach nur Kinder sein und die Strapazen der monatelangen Flucht vergessen - zumindest für ein paar Stunden", erklärt Kinderfreunde-Koordinator Vucko Schüchner. 250 Flüchtlinge kommen täglich vorbei. Es sind Familien, die auf eine Weiterreise Richtung Deutschland hoffen. Die Nacht verbringen sie in Notquartieren der Stadt.

Seifenblasen am beliebtesten
Unter den Kindern ist auch die 13-jährige Fatme. Wie die meisten in diesem Tageszentrum ist die Schülerin gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern von Syrien nach Österreich geflohen. Mit einer freiwilligen Mitarbeiterin vertreibt sie sich den Nachmittag mit Hockeyspielen.

Nur ein paar Meter weiter sitzt ein kleiner Bub auf dem Teppichboden und spielt mit einem bunten Holzzug. "Er beschäftigt sich damit schon eine Weile. Sprechen möchte er aber nicht", erklärt Rania. Die 22-Jährige hilft in dem Tageszentrum als Arabisch-Dolmetscherin aus.

Rund um den schweigsamen Buben brausen Kinder mit Tretrollern durch die Halle, andere matchen sich am Wuzzeltisch. Die dreijährige Esra flitzt mit einem weißen Spielzeugauto durch die Garage. Und welches Spielzeug ist am beliebtesten? "Seifenblasen", so Kinderfreund Schüchner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden