Di, 21. November 2017

Sechs Titel geholt

04.10.2015 10:42

US-Bartträger räumen bei WM in Salzburg ab

Die USA sind der große Gewinner der Bart-Weltmeisterschaft. Die Preise in sechs der 18 Kategorien gingen am Samstag im Salzburger Leogang an Bartträger aus den Vereinigten Staaten. Die österreichischen Bartkünstler holten sich vier Weltmeistertitel. An der WM nahmen rund 350 Bartträger aus 20 Nationen teil. Die nächsten Welttitelkämpfe finden 2017 in der US-Stadt Austin statt.

Die Leoganger Hans Gassner und Anton Madreiter sowie Fritz Sendlhofer aus Zell am See (alle in der Kategorie Vollbärte) und Norbert Topf aus Lilienfeld (Kinnbart Freistil) trugen sich für Österreich in die Siegerlisten ein. Damit belegten sie hinter den USA und Deutschland den dritten Platz.

Vor rund 1500 Zuschauern präsentierten zudem Bartkünstler aus der Schweiz, England, Spanien, Finnland, aber auch aus den USA, Kanada, Neuseeland und den Arabischen Emiraten ihre schönsten Gesichtsbehaarungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden