Fr, 20. Oktober 2017

Fliegen raus

02.10.2015 08:34

Amazon verbannt Chromecast und Apple TV

Im Konkurrenzkampf der Videostreaming-Dienste greift Amazon jetzt zu nicht ganz lauteren Mitteln und wirft Geräte der Wettbewerber Apple und Google kurzerhand aus seinem Sortiment. Wie der Finanzdienst Bloomberg berichtete, benachrichtigte der Online-Händler seine Marktplatz-Verkäufer per E-Mail, dass zum 29. Oktober Googles Chromecast und Apples Apple TV nicht mehr verkauft werden können.

Auf Amazon sollten nur Player verkauft werden, die den hauseigenen Service Prime Video unterstützen, erklärte der Online-Händler in der Nacht auf Freitag. "Um eine Verwirrung bei Verbrauchern zu vermeiden", so die Begründung. Dazu gehörten die Streaming-Geräte der Firma Roku, die Spielkonsolen Xbox und PlayStation sowie Amazons eigenes Fire TV.

Der US-Online-Händler hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach von seiner Marktmacht Gebrauch gemacht und etwa in Verhandlungen mit Buchverlagen zur Reduzierung seines Angebots gegriffen: Während es um Konditionen für E-Book-Verkäufe ging, wurde es auf einmal schwer, bei Amazon gedruckte Bücher einiger Anbieter zu bestellen.

Auch in einem Rabattstreit mit Disney nutzte Amazon seine Marktposition, um Druck auf den Unterhaltungsriesen auszuüben, indem der Online-Händler kurzzeitig die Vorbestellungen für Disney-DVDs stoppte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).