Fr, 20. Oktober 2017

Glücksspiel

30.09.2015 19:46

Bei Razzia 40 Automaten in Salzburg beschlagnahmt

Eine Glücksspielrazzia der etwas anderen Art: Die Polizei stellte in Wett- und Spiellokalen in Salzburg insgesamt 40 Automaten sicher. Auf diesen liefen Programme, für die die Betreiber keine Lizenzgebühr bezahlt hatten. Die Sozialdemokraten in der Stadt wollen die Wettbüros und Spielcasinos massiv beschränken.

Über Auftrag des Landesgerichts für Strafsachen in Wien schwärmten die Beamten zu Durchsuchungen von sechs Wett- und Spiellokalen in Salzburg, zwei in Bischofshofen, eines in St. Johann und eines in Straßwalchen aus. Dort wurden insgesamt 40 Automaten sichergestellt. Diese liefen mit Programmen, für die die Lokalbetreiber keine Lizenz erworben hatten.

Petition gegen Wettlokale in Schulnähe
Gegen illegales Glücksspiel macht auch die Salzburger SPÖ mit einer Petition mobil. Glücksspiel- und Wettlokale sollen im 800-Meter-Umkreis von Schulen und Kindergärten verboten werden. "Mich ärgert, dass speziell im Stadtteil Gnigl die Kinder auf dem Weg zur Schule an vielen Spielhöllen vorbei müssen", so Gemeinderat Sebastian Lankes. Ein Prozent der Bevölkerung ist laut Studien - auch in Salzburg - spielsüchtig, drei bis vier Prozent sind schon gefährdet.

Die SPÖ fordert strengere Kontrollen und Strafen im Glücksspielbereich, denn eine Sucht kann ganze Familien zerstören. Spielautomaten gibt es auch in vielen Tankstellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).