So, 19. November 2017

Führerschein ist weg

30.09.2015 19:19

ÖVP-Jungstar betrunken am Steuer erwischt

Mit 2126 Vorzugsstimmen hatte JVP-Kandidat Gerald Weilbuchner (25) aus dem oberösterreichischen Burgkirchen im Gegensatz zu vielen Parteifreunden in der Wahlnacht Grund zum Feiern. Allerdings blickte er dabei zu tief ins Weinglas. Bei einer Kontrolle um 4.35 Uhr früh in Linz hatte er 1,64 Promille. Der Führerschein ist für sechs Monate weg.

Der Innviertler Gerald Weilbuchner gilt innerparteilich als großes politisches Talent. Bei der oberösterreichischen Landtagswahl bekam er nach Landeshauptmann Josef Pühringer und FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner die meisten Vorzugsstimmen. Jetzt hat der "Wirtsbua", wie er sich selber gerne nennt, allerdings seine Karrierechancen für ein Landtagsmandat trotz stolzer 2126 Vorzugsstimmen deutlich geschmälert.

Weilbuchner hatte mit Parteifreunden bis 4 Uhr im Linzer Lokal Herberstein das Wahlergebnis diskutiert und begossen. Dann setzte er sich ins Auto, wollte von der Donaulände heimfahren, verirrte sich aber prompt. Als er beim Cembrankeller umdrehen wollte, geriet der Innviertler ins Visier einer Polizeistreife, die vermutete, dass er mit einem geparkten Auto touchiert sei. Das stimmte zwar nicht, Weilbuchner musste aber zum Alko-Test.

Er hatte 1,64 Promille intus. Damit ist der Führerschein für sechs Monate weg. Im Gespräch mit der "OÖ-Krone" bereut er: "Es war ein riesengroßer Fehler, der größte meines Lebens außerhalb der Politik, das ist mir klar."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden