Di, 12. Dezember 2017

Lukas Krammer:

30.09.2015 17:21

"Das war erst der Anfang!"

Da waren wohl einige Kärntner und Kärntnerinnen ganz schön überrascht: Lukas Krammer (21) verließ gestern, Dienstag, die Puls4-Castingshow "Austria's Next Topmodel". Doch nicht etwa, weil die Jury es so wollte, nein: Es war Lukas' eigene Entscheidung. Über das Wieso und Warum hat er mit uns gesprochen.

Der Grund für das Verlassen der Show war keineswegs Lukas' Freundin Julia, wie von Fans schon vermutet wurde. Im Gegenteil: "Julia hat ordentlich mit mir geschimpft, weil ich nicht dabei geblieben bin", lacht der junge Kärntner. Dann wird er wieder ernst: "Meine Stärken und meine Leidenschaft liegen ganz einfach wo anders."

Wo, das ist nicht schwer zu erkennen. Wer "Austria's Next Topmodel" mitverfolgte weiß es. Und nur ein Blick auf seine Facebook-Fanpage zeigt: Lukas Krammer ist ein Entertainer, wie er im Buche steht.

Doch wie geht es nun weiter? Nach dem Ausscheiden aus der Show hat Lukas große Pläne: "Mein Ziel ist eine Karriere im Fernsehen. Zum Beispiel als Moderator oder Entertainer!" Mit seinem Auftreten bei "Austria's Next Topmodel" wollte er die Reaktionen des Publikums austesten. "Die Show hat mir viele Türen geöffnet. Ich durfte einiges dazulernen und neue Kontakte knüpfen, dafür bin ich dankbar. Und jetzt will ich weiter machen, aber mit einem anderen Schwerpunkt", erzählt er.

Was genau seine Fans erwartet, verrät der fesche Kärntner nicht. Nur so viel: "Wir wollen Österreich ein neues Unterhaltungsformat bieten." Wir, das sind österreichische Regisseure, Kabarettisten und - natürlich - Lukas! Dieser spricht aufgeregt über ein lustiges und großes Konzept.

Und er setzt noch einen drauf: "Austria's Next Topmodel war nur der Anfang. Jetzt geht’s erst richtig los!" Im Internet und den verschiedensten sozialen Netzwerken wird schon über eine eigene TV-Show gemunkelt. Man darf also gespannt sein...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden