Do, 14. Dezember 2017

Große Pläne

30.09.2015 17:35

FH Joanneum wächst weiter kräftig

Eine neue akademische Ausbildung für Führungskräfte im Pflegebereich, Hunderte zusätzliche Studienplätze, ein modernes "Haus der Informatik" am Eggenberger Campus: Die Fachhochschule Joanneum hat für die nächsten sieben Jahre große Pläne. Der Erfolgskurs der Vergangenheit soll beibehalten werden.

4000 Studierende wurden zuletzt an der FH Joanneum gezählt. Diese Zahl steigt seit Jahren kontinuierlich - und sie wird weiter wachsen. 2016 kommen fix 25 zusätzliche Anfängerstudienplätze (Industrial Design, Lebensmittelmanagement, Journalismus und PR) dazu. Hunderte weitere sollen in den kommenden Jahren folgen.

An einem wirklich großen Brocken wird gerade eifrig gewerkt: Bereits im nächsten Jahr soll das Vollzeitstudium "Gehobener Gesundheits- und Pflegedienst" beginnen - eine Ausbildung für Führungskräfte im Pflegebereich. Mit 30 Studierenden will man starten, im Vollausbau sollen es 600 sein! Der Standort dürfte am Gelände des LKH Graz sein.

Brandneue Strategie für die FH
Pflege ist ein Zukunftsthema, in dem die FH viel Potenzial sieht. Weitere sind unter anderem Lebensmittelmanagement (ein Masterstudium ist geplant), "Big Data", Digitale Kommunikation, Sozialpädagogik und "Industrie 4.0". Die Leitlinien wurden in einer brandneuen Strategie festgelegt.

Auch baulich wird erweitert: 2018 eröffnet am FH-Campus in Graz-Eggenberg ein neues Gebäude mit dem Schwerpunkt Informatik.

Finanzielle Herausforderungen
Durch ihren Wachstumskurs ist die FH finanziell gefordert. Die Landesförderung (heuer 16,3 Millionen Euro) soll laut Landesrat Christopher Drexler "stabil" bleiben, die Bundesförderung wird 2016 endlich erhöht. Immer wichtiger werden Drittmittel durch Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit der Wirtschaft (zuletzt 5,8 Millionen €).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden