Mo, 20. November 2017

Communitys & Co.

30.09.2015 09:29

Neues Update macht die PS4 noch „sozialer“

Sony hat am Mittwoch mit der Auslieferung der neuesten Systemsoftware für seine Spielkonsole PlayStation 4 begonnen. Das Update, das auf den Namen "Kenshin" hört, soll die PS4 vor allem noch sozialer machen und rüstet weitere Funktionen zur Veröffentlichung und Übertragung von Spielevideos nach.

Die neueste PS4-Systemsoftware mit der Versionsnummer 3.0 bringt vor allem neue soziale Features: Über eine neue App namens "Ereignisse" will Sony eigenen Angaben zufolge Spielern eine Übersicht über Ingame-Aktivitäten in ihren Lieblingsspielen verschaffen und sehenswerte Spiele-Übertragungen anpreisen.

Mit Communitys hält zudem ein neues Feature Einzug, mit dem sich Spieler mit gemeinsamen Interessen besser vernetzen und austauschen können sollen. Weitere Neuerungen umfassen mehr Möglichkeiten, die Freundesliste zu sortieren, neue Sticker für Nachrichten an Freunde soll es ebenfalls geben.

Weitere Änderungen betreffen die Aufzeichnung und Veröffentlichung von Spielszenen. Videos können nun nicht mehr nur auf Facebook und YouTube, sondern - leider nur mit zehn Sekunden Länge - via Twitter geteilt werden. Wer mag, kann zudem seine Gaming-Abenteuer via YouTube live streamen. Ebenfalls neu: Screenshots können nun nicht mehr nur im JPG-, sondern auch im PNG-Format gespeichert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden