So, 17. Dezember 2017

Großes Bangen

29.09.2015 21:52

Knieschmerzen! Fenninger bricht Schnee-Training ab

Weltcup-Titelverteidigerin Anna Fenninger hat in der Vorbereitung auf den kommenden Ski-Winter einen Rückschlag erlitten. Die 26-jährige Super-G-Olympiasiegerin aus Salzburg musste am Dienstag ihr Schnee-Training im Pitztal wegen anhaltender Knieschmerzen abbrechen. Fenninger hatte dort zusammen mit den ÖSV-Technik-Herren trainiert. Ob und wie lange Fenninger pausieren muss, war vorerst unklar.

Fenninger hatte sich vergangene Saison zum zweiten Mal in Folge die Weltcup-Gesamtwertung gesichert und war im Februar in Vail/Beaver Creek (USA) Weltmeisterin in Super-G und Riesentorlauf geworden.

Ein folgender Streit mit dem Österreichischen Skiverband wegen ihres deutschen Managers hatte im Sommer sogar zu Rücktrittsüberlegungen bei Fenninger geführt und wurde erst kürzlich beigelegt, nachdem sich die Österreicherin von Klaus Kärcher getrennt hatte.

Erst vergangenen Freitag hatte sich Fenninger dann mit der Präsentation ihres neuen Kopfsponsors (Milka) in Wien erstmals seit Langem wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Mit den Knie-Problemen (Patellarsehne) schlägt sich die Skirennfahrerin schon länger herum.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden