Fr, 15. Dezember 2017

Tierqual in den USA

29.09.2015 10:10

Frau nach Ritt auf Meeresschildkröte verhaftet

In den USA hat sich eine junge Frau auf dem Rücken einer Meeresschildkröte fotografieren lassen, als das Tier zur Eiablage an den Strand kam. Das Bild machte schnell im Internet die Runde und sorgte für große Empörung unter Tierfreunden, denn die Schildkröten sind stark bedroht und dürfen keinesfalls gestört werden. Jetzt wurde die Frau von der Polizei ausfinding gemacht, ihr drohen fünf Jahre Haft.

Stephanie Marie Moore ist 20 Jahre alt und sitzt seit dem Wochenende in einem US-Gefängnis. Der Grund: Sie hatte sich von einer Freundin dabei fotografieren lassen, wie sie sich am Strand auf den Rückenpanzer einer gefährdeten Meeresschildkröte gesetzt hatte. In Florida ist das eine Straftat - Moore muss sich schon bald wegen "illegalen Besitzes oder Verkaufs, Quälerei oder Tötens von Meeresschildkröten sowie Zerstörung ihrer Nester und Eier" vor Gericht veranworten.

Bis zu fünf Jahren Haft drohen
Das Bild vom "Ritt" auf der Schildkröte war erstmals im Sommer online aufgetaucht und verbreitete sich rasend schnell. Tierfreunde weltweit waren empört, denn Meeresschildkröten sind vom Aussterben bedroht und kommen nur an Land, um ihre Eier abzulegen. Jede Störung kann daher fatal sein. Zahlreiche Beschwerden erreichten die Umweltbehörde Floridas, ein Haftbefehl wurde erlassen. Schließlich wurde Stephanie Marie Moore als Täterin identifiziert. Der jungen Frau drohen bis zu fünf Jahre Haft und ein Bußgeld in Höhe von 10.000 US-Dollar (knapp 8900 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).