Mo, 11. Dezember 2017

Kärntner Tourismus:

28.09.2015 16:16

Gästeminus wegen Kontrollen befürchtet

Der freie Verkehr in Europa ist durch die Völkerwanderung aus der arabischen Welt eingeschränkt. An vielen Grenzübergängen wird wieder kontrolliert. Die Folgen für Kärntens Tourismus sind nicht absehbar. Hinweise auf mögliche Auswirkungen liefert das Münchner Oktoberfest, das über einen Besucherschwund klagt.

Während in Bayern spekuliert wird, ob wegen der Kontrollen weniger Österreicher und Italiener nach München gereist sind, wachsen auch bei Touristikern in Kärnten die Sorgen. "Aktuell haben die Kontrollen noch keine Auswirkungen", erklärt Kärnten-Werber Christian Kresse. Anders könnte es allerdings schon in der bevorstehenden Wintersaison aussehen, wenn wieder sehr viele Skiurlauber aus Osteuropa, besonders aus Ungarn zu uns auf die Pisten kommen.

Kresse: "Bei den Tagesgästen und Kurzurlaubern kann es sicher zu Einschränkungen kommen." Ähnlich sehen die Situation auch Helmuth Micheler vom Klopeiner See und Kurt Genser vom Nassfeld. Beide Touristiker hoffen, dass sich die Flüchtlingssituation bis zum Winter wieder beruhigt. Übrigens: Mehrere Hoteliers in Kärnten sollen ihre Betriebe bereits als Flüchtlingsquartiere angeboten haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden