Di, 17. Oktober 2017

Bis zu 18 Grad

27.09.2015 13:50

Sonniger Start in die neue Arbeitswoche

Freundlich und vielfach sonnig startet die neue Arbeitswoche in Österreich. Lokaler Nebel in Beckenlagen sollte sich am Montag noch im Laufe des Vormittags auflösen, allein im Alpennordstau hält er sich länger. Es bleibt bei schwachem bis mäßigem Wind trocken, die Tageshöchsttemperaturen erreichen zwölf bis 18 Grad, so die ZAMG am Sonntag.

Immer wieder dichtere Wolkenfelder werden am Dienstag Ostösterreich durchziehen, zumeist bleibt es trocken. In der Westhälfte scheint vielfach die Sonne. Die Temperaturen entsprechen in etwa jenen des Vortags.

Nur wenige Veränderungen sollte auch der Mittwoch bringen, während uns am Donnerstag von Nordosten kommend ein Höhentief überquert. Dieses bringt immer wieder einige Wolkenschichten, Niederschläge dürften aber eine eher untergeordnete Rolle spielen. Dafür strömt weiterhin vergleichsweise kühle Luft nach Österreich, maximal zehn bis 16 Grad sind möglich.

Über einen schwachen Zwischenhocheinfluss im Alpenraum darf man sich am Freitag freuen: Über den Niederungen und Becken im Norden, aber auch alpensüdseitig halten sich für einige Zeit zwar noch einige tiefe Bewölkungsschichten, sonst sollte aber überwiegend die Sonne scheinen. Die Quecksilbersäule klettert dadurch um drei Grad höher als noch am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden