Do, 14. Dezember 2017

"Fast der Alte"

27.09.2015 10:51

1, 2, 3, 4 - Salzburg huldigt vierfachem Soriano

Vieles hat sich bei Meister Red Bull Salzburg in den vergangenen Monaten verändert, doch eines scheint ewig zu gelten: Jonatan Soriano trifft auch nach prominenten Abgängen einiger Offensivpartner in der Bundesliga wie am Fließband. Beim Salzburger 4:2-Erfolg über Mattersburg erzielte der Torjäger alle vier Treffer. Fast unweigerlich taten sich nach dem Spiel Parallelen mit Bayern-Knipser Robert Lewandowski auf, der vor wenigen Tagen sogar fünf Mal getroffen hatte. "Johnny hat ein bisschen länger gebraucht als Lewandowski. Aber wir sind auch so zufrieden mit ihm", meinte Verteidiger Christian Schwegler lächelnd.

Während die Lobeshymnen auf den Spanier nach seinen Bundesligatoren 94 bis 97 (in 110 Spielen) nur so niederprasselten, blieb der Protagonist gewohnt bescheiden: "Wichtig waren die Tore für die Mannschaft, die immer besser wird", sagte der Salzburg-Kapitän. Trainer Peter Zeidler hatte da längst Sonderlob für seinen Goalgetter verteilt: "Grandios - nicht nur aufgrund seiner vier Tore. Wir sind froh, dass er immer besser in Form kommt", sagte Zeidler.

"Ich fühle mich hier zu 100 Prozent wohl"
Dabei war der Spanier kurz vor dem Ende der Transferperiode im Sommer vor dem Absprung Richtung Leverkusen gestanden. Nach dem 2:2 gegen Admira im August hatte der damals Verletzte noch trotzig ein Foto mit Kinderfußball gepostet. Nun scheint er wieder fit und eigenen Worten zufolge glücklich in Salzburg zu sein. "Ich fühle mich hier zu 100 Prozent wohl", hatte er noch vor dem Spiel versichert.

"Er ist schon fast wieder der Alte, denn er braucht diese Wärme, diese familiäre Atmosphäre und diese Emotionalität", sagte Zeidler und richtete "ein großes Dankeschön" an Sorianos Ehefrau. Die hatte am Donnerstag zum 30. Geburtstag ihres Gatten ohne dessen Wissen die versammelte Mannschaft zum Abendessen eingeladen. "So etwas schweißt zusammen", meinte Zeidler. "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, aber das heute hat mir noch mehr Freude gemacht als meine 30er-Party", hielt Soriano dagegen.

Mattersburger gestehen: "Red Bull war klar besser"
Neben Soriano zeigten sich auch Naby Keita, Valon Berisha oder Takumi Minamino spielfreudig. 35 Mal feuerten die Salzburger auf den Kasten von Markus Kuster - Liga-Saisonrekord. "Wenn der Gegner Chance um Chance hat, fallen zwangsläufig die Tore. Red Bull war klar besser", meinte Mattersburgs Michael Perlak.

Seit nunmehr acht Ligaspielen sind die Salzburger ungeschlagen. Die einzigen beiden Niederlagen kassierten sie in den ersten zwei Runden - gegen Mattersburg und Rapid. Die erste "Revanche" glückte am Samstag, in der kommenden Runde könnte der so schwach in die Saison gestartete Double-Gewinner mit einem Erfolg sogar bis auf einen Zähler an Rapid heranrücken. Salzburg-Goalie Alexander Walke wollte deshalb erst gar nicht von einer Aufholjagd sprechen. "So weit sind die anderen ja gar nicht weg", sagte Walke.

Bestes Saisonspiel, aber hinten hapert’s noch
Beim "besten Saisonspiel" musste der Schlussmann aber neuerlich zwei Mal hinter sich greifen: "Warum wir 1:2 hinten gelegen sind, wissen wir auch jetzt noch nicht." Schwegler will die kapitalen Zuordnungsfehler in der Defensive "schnellstens" abstellen. "Vor allem die Standards gegen uns müssen wir besser lösen", erklärte der Schweizer. Angeführt von ihrem Kapitän schafften die Salzburger nach der Halbzeitpause noch den Turnaround. "Weil wir eine geile Truppe sind", befand Walke.

Während Salzburgs Offensivleistung fast wieder meisterlich war, konnte die Zuschauerkulisse damit nicht mithalten. Nur 6.172 waren in die Arena nach Wals-Siezenheim gekommen. Einige davon schwenkten eine Katalonien-Fahne mit Sorianos Konterfei darauf. Andere enthüllten ein Transparent mit dem Schriftzug "Eine Legende am Platz, für immer in unseren Herzen". Am Samstagabend lieferte "El Capitan" vier weitere schlagkräftige Gründe für diesen Status.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden