So, 19. November 2017

Weg vom Handy?

26.09.2015 18:27

Kein Stress! „Drei“ ruft wieder zum Pausieren auf

Ab 1. Oktober erfährt eine eigentlich atypische Aktion des Mobilfunkanbieters "Drei" ein Comeback: In einer sich immer schneller drehenden Smartphone-Welt ruft man dort nämlich wie schon im vergangenen Jahr zum kollektiven "Pausemachen" auf - wir meinen: Kann wohl nicht schaden!

Ab Oktober können Interessierte über die Drei-Website eine von 2500 "Pause-Boxen" kostenfrei an einen beliebigen "Gestressten" schicken und ihm so eine - freilich kleine - Auszeit aus dem grauen Alltag verschaffen, heißt es seitens des Mobilfunkanbieters. In jeder dieser Boxen findet sich neben diversen Gimmicks (z.B. eine "Fußhängematte") auch noch ein Code, mit dem der Beschenkte ebenfalls gratis eine Box online versenden kann.

"Wir verschenken eine Vielzahl von Geschenkboxen mit allerlei Inhalt. Alles Dinge, mit denen man Pause vom Alltag machen kann. Die Beschenkten erhalten mit ihrer Box einen Code, mit dem sie anderen auch so eine Box zukommen lassen können. Gratis. Und so weiter und so fort. Eine Ketten-Box sozusagen", erklärt Drei-Marketing-Chef Christian Rausch.

Warum man gerade bei Drei die "Pausenglocke" schwingt? "Einfach so. Weil es eben auch anders geht. Wir wollen, dass die Menschen kurz innehalten, staunen, schmunzeln oder einfach nur für ein paar Minuten die Seele baumeln lassen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden