Fr, 15. Dezember 2017

Räuber verscheucht:

25.09.2015 15:50

Wer kennt den Täter?

Ohne Beute musste ein Räuber aus einem Klagenfurter Wettcafé flüchten, nachdem er am Mittwoch – wie berichtet – eine Angestellte mit einer Pistole bedroht hatte. Noch gibt es keine neuen Spuren zu dem Täter, den einige „Krone“-Facebook-Nutzer auch für eine Täterin halten. Hinweise an die Polizei erbeten!

Es war der 13. Wettcafé-Überfall in diesem Jahr in Klagenfurt. In ein Casino im Stadtteil St. Ruprecht stürmte Mittwoch gegen 20 Uhr eine vermummte Person, bedrohte die Angestellte mit einer eine Pistole und forderte Geld. Doch die 41-Jährige ließ sich nicht einschüchtern. Der Täter lief ohne Beute davon.

Und die Polizei muss erneut einen, wenn auch glücklosen, Räuber suchen. "Noch gibt es keine neuen Hinweise aus der Bevölkerung, die wir abarbeiten könnten. Die Ermittlungen laufen", so Hannes Lassnig von der Raubgruppe des Kriminalreferats im Stadtpolizeikommando Klagenfurt.

Könnte die verdächtige Person eine Frau sein? "Die angegebene Größe von 1,65 Zentimeter ist ja nur geschätzt, davon kann man nicht auf eine Frau schließen", meint Lassnig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden