Fr, 15. Dezember 2017

2. bis 4. Oktober

02.10.2015 19:03

Vienna Food Festival mit japanischem Geschmack

Street Food Artisten bringen vom 2. bis 4. Oktober die Rinderhalle St. Marx im dritten Bezirk buchstäblich zum Kochen - heuer sogar mit japanischem Einschlag: Wolfgang Krivanec, Küchenchef des OKRA (im Bild oben mit Partner Georg Barbarch, re.), will seine Gäste mit Nippon-Kost verwöhnen.

Nach dem Prinzip von Izakaya - es bedeutet wörtlich übersetzt "Sake-Stand zum Sitzen", also so viel wie Beisl oder Wirtshaus, wird Krivanec, unterstützt von seinem Partner Georg Barbarch, heimische Nahrungsmittel frisch vom Markt mit japanischen Zutaten kombinieren. Da ist dann für jeden Geschmack etwas dabei: "Omakase"-Menüs ebenso wie Spezialitäten wie Rinderherz oder Tuna Tataki, also gegrillter und marinierter Thunfisch. Es gibt dazu nicht nur eine Sake-Auswahl, sondern natürlich auch Weine aus Österreich sowie Bier vom Fass.

Neben dem OKRA-Team warten noch Stände von Slow Tacos mit Peter Zinter, Christian Petz, Neni, Mochi, Hy-Kitchen, Wrapstars, Anna's Bio-Bike, Adi Bittermann, Austrian Food Trucks, Erwin Gegenbauer, VFF-Signature Drink von Pohorec/Gölles/Reisetbauer, Marco Simonis, Thum & Gugumuck, Arche Noah, Beer Store Vienna, Bierfracht, Cook & Shake, Brew Age und viele mehr in der Rinderhalle auf hungrige Gäste.

Wo? 3., Marx Halle, Karl-Farkas-Gasse 19
Wann? Freitag, 2. Oktober bis Sonntag, 4. Oktober. Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 12 bis 22 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Wieviel? 1-Tagesticket: 5 Euro, 3-Tages-Festivalpass: 10 Euro, inklusive Goodie
erhältlich vor Ort

zet

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden