Di, 12. Dezember 2017

Rundum-Ansicht

24.09.2015 10:14

Facebook zeigt jetzt auch 360-Grad-Videos

Videos aus jedem Winkel zu betrachten - das ist ab sofort auf Facebook möglich. Das soziale Netzwerk hat am Mittwoch mit der Einführung von 360-Grad-Videos begonnen. Zu den ersten Anbietern der Rundum-Videos zählen Disney und LucasFilm, die einen entsprechenden Clip zum kommenden neuen "Star-Wars"-Film herausbringen wollen.

Die Nutzer könnten die neuen Videoclips in ihrem Nachrichten-Feed sehen, erklärte Videoingenieur Maher Saba am Mittwoch im offiziellen Facebook-Blog. Neben Disney und Lucasfilm seien auch der Actioncam-Hersteller GoPro, der Fernsehsender Discovery sowie die Sendung "Saturday Night Live" unter den ersten Anbietern der Rundum-Videos.

Derzeit können Nutzer die neuen 360-Grad-Videos auf dem Computer oder auf Smartphones mit Googles Betriebssystem Android sehen. "In den kommenden Monaten" soll dies auch auf Geräten mit Apples iOS möglich werden, wie Facebook mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden