Mi, 13. Dezember 2017

"Ärgere mich selbst"

24.09.2015 08:23

Effenberg: Suff-Fahrt war ein "Riesenfehler"

Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg (47) bittet um Entschuldigung dafür, unter Alkoholeinfluss Auto gefahren zu sein. "Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren", zitierte die "Bild"-Zeitung Effenberg am Donnerstag. "Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren."

Nach Angaben der Zeitung war der Ex-Profi Montag früh in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von der Polizei erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, zu diesem Zeitpunkt einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille - die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat - angezeigt habe. Daher sei ihm Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden.

"Riesige Dummheit"
"Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe", erläuterte der 47-Jährige der "Bild". "Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bitten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden