Fr, 17. November 2017

Mega-Event in Israel

24.09.2015 21:45

Supermodel Bar Refaeli hat nahe Haifa geheiratet

Das israelische Topmodel Bar Refaeli (30) hat am Donnerstag den zehn Jahre älteren Geschäftsmann Adi Ezra geheiratet. Ein Rabbiner habe das Paar am Abend bei einer streng abgeschirmten Feier in der Nähe von Haifa getraut, berichtete das israelische Fernsehen. Etwa 400 Gäste waren nach Medienberichten eingeladen. Das blonde Topmodel war jahrelang mit Hollywood-Star Leonardo DiCaprio liiert gewesen.

Ein Insider berichtete gegenüber "E! News": "Die Zeremonie war so magisch, mit engen Freunden und der Familie sowie einigen bekannten Namen und Models. Die Location war der Hammer. Bar könnte nicht glücklicher sein!"

Laut US-Medien trug Bar Refaeli auf dem Weg zum Altar ein Brautkleid von Chloé. Außerdem sang der israelische Sänger Shlomi Shabbat während der Trauung seinen Song "The Beginning of the World". Zum Empfang, der in einem Zelt mit lilafarbenen Scheinwerfern stattfand, trug das Model dann ein anderes Kleid desselben Designers.

Seit dem Frühjahr mit Geschäftsmann verlobt
Adi Ezra lernte Refaeli über gemeinsame Freunde kennen. Ezra ist Leiter des Familienunternehmens Neto, das sich auf den Import von Lebensmitteln spezialisiert hat. Seine Familie gehört zu den reichsten in Israel, ihr Vermögen wird auf 400 Millionen Schekel (93 Millionen Euro) geschätzt. Um ihre Hand soll er im Frühjahr bei einem Urlaub in der Karibik angehalten haben.

Im vergangenen Jahr hatten israelische Medien noch von einer Trennung zwischen Refaeli und Ezra berichtet: Bei einer Party nach einem Konzert der Rolling Stones in Tel Aviv soll sie heiß mit Altrocker Mick Jagger (72) getanzt haben. Ihr Freund habe darauf sehr eifersüchtig reagiert. Nach der Versöhnung gab das Paar jedoch im März seine Verlobung bekannt.

Für Refaeli ist es nicht die erste Ehe: Sie hatte 2003 einen älteren Freund der Familie geheiratet, sich jedoch wenig später wieder getrennt. Durch die Hochzeit konnte die damals 18-Jährige ihrem Wehrdienst entgehen, was ihr viele Menschen in Israel sehr übel nahmen. Frauen müssen regulär zwei Jahre lang dienen, Verheiratete sind jedoch ausgenommen. Die Armee kritisierte daher eine Kampagne des Außenministeriums mit Refaeli als "schönes Gesicht Israels". Die berühmte Blondine gebe ein negatives Beispiel für Jugendliche ab, meinte Brigadegeneral Joav Mordechai.

Aufgewachsen ist das 1,74 Meter große Model, dessen Vorfahren aus Italien, Polen und Litauen stammen, in Hod Hascharon nördlich von Tel Aviv, auf der Pferdefarm ihrer Eltern. Ihr hebräischer Name Bar hat verschiedene Bedeutungen: rein, Getreide, freies Feld oder Wildnis.

Schon als Baby vor der Kamera
Auch ihre Mutter Zipora, die Refaeli als "sehr, sehr gute Freundin" beschreibt, war Model. Tochter Bar hatte ihre erste Werbekampagne schon als acht Monate altes Baby. Der Durchbruch gelang ihr jedoch 2007 als erstes israelisches Model auf der begehrten Titelseite des Magazins "Sports Illustrated". Heute ist Refaeli nicht nur ein international erfolgreiches Model, sondern auch Geschäftsfrau. Sie ist Teilhaberin der israelischen Firmen "Carolina Lemke Berlin" (Sonnenbrillen) und "Urbanica" (Mode).

Refaeli verkörpert für viele den Typ der Naturschönheit. "Du bist schön, wenn es Dir bequem ist", sagt die Sommersprossige, die auch mit 30 noch mädchenhaft wirkt. Auf ihrem Instagram-Profil, das 1,9 Millionen Menschen abonniert haben, steht ein Zitat des irischen Schriftstellers Oscar Wilde: "Be yourself, everyone else is already taken." (Sei du selbst! Alle anderen sind schon vergeben.)

Auf die Frage nach dem Geheimnis einer guten Partnerschaft sagt Refaeli dem Magazin "At" vor der Hochzeit mit Ezra: "Die Ewigkeit ist eine lange Zeit. Deshalb ist es besser, sie mit jemandem zu verbringen, der einen zum Lachen bringt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden