So, 19. November 2017

In Europa

18.09.2015 12:33

Lufthansa baut WLAN-Angebot im Flugzeug aus

Passagiere der Lufthansa sollen künftig auch auf innereuropäischen Flügen im Internet surfen können. Wie die "Rheinische Post" am Freitag unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtete, will die Airline in Kooperation mit der Deutschen Telekom WLAN an Bord anbieten.

Ein Lufthansa-Sprecher wollte sich auf Anfrage nicht zu Details äußern. Er bestätigte aber, dass es WLAN in Zukunft auch auf innereuropäischen Strecken der Lufthansa geben wird.

Kein Flugmodus mehr nötig
Die Passagiere können Smartphone, Tablet oder Laptop dann vom Einchecken bis zum Aussteigen angeschaltet lassen, ohne in den Flugmodus zu schalten. Die Europäische Flugsicherheitsbehörde EASA in Köln erlaubt dies seit Herbst 2014.

Bereits heute können Lufthansa-Kunden auf Interkontinentalflügen WLAN nutzen. Der Service ist allerdings kostenpflichtig - für eine Stunde verbucht die Airline neun Euro, für vier Stunden 14 Euro und für den ganzen Flug 17 Euro.

WLAN-Ausbau auch bei Air Berlin
Auch Air Berlin baut das WLAN-Angebot aus. Derzeit sei es in fünf Flugzeugen der Flotte verfügbar, sagte eine Sprecherin am Freitag. Ebenso wie bei der Lufthansa werden die Passagiere auch bei Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft zu Kasse gebeten: 30 Minuten Surfen kosten 4,90 Euro, 60 Minuten 8,90 Euro, ein gesamter Mittelstreckenflug 13,90 Euro und eine Langstrecke 18,90 Euro.

Anders macht es beispielsweise die norwegische Fluggesellschaft Norwegian Airlines: Hier ist WLAN auf innereuropäischen Flügen kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden