Di, 12. Dezember 2017

Animierte Bilder

20.09.2015 08:05

Video zeigt letzte Minute vor Landung von "Philae"

Am 12. November ist der Landeroboter "Philae" auf dem fernen Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko (kurz "Tschuri") gelandet. Aus sieben Fotos, die eine Kamera an Bord des Landers gemacht hat, haben Experten der europäischen Weltraumbehörde ESA nun ein Video erstellt, das in Echtzeit die letzte Minute vor dem Aufsetzen von "Philae" zeigt.

Gemacht wurden die Foto, die im Abstand von jeweils zehn Sekunden aufgenommen wurden, von ROLIS (ROsetta Lander Imaging System), einer Kamera, die sich am Boden des Landers befindet. Sie besitzt ein Weitwinkelobjektiv mit einem Gesichtsfeld von 75 Grad, kann 16.384 Graustufen darstellen und liefert auch unter ungünstigsten Lichtverhältnissen brauchbare Bilder. ROLIS funkte Bilder vom Abstieg von "Philae" zur Erde und sollte auch nach der Landung Fotos des Bodens von "Tschuri" aufnehmen.

Das aus sieben ROLIS-Einzelbildern zusammenmontierte Filmchen zeigt die Annäherung von "Philae" an seinen Landeplatz "J". Zu sehen ist die letzte Minute der Landung - der 100 Kilogramm schwere Kometenlander sinkt in dieser Zeit von 66 Meter Höhe auf neun Meter. Die letzten Sekunden bis zum (ersten) Aufsetzten fehlen aber.

Landung auf "Tschuri" klappte nicht nach Wunsch
Nach zehnjähriger Reise mit der Raumsonde "Rosetta" war "Philae" am 12. November auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko gelandet. Nach dem ersten Bodenkontakt wurde die Sonde vom geplanten Landeplatz bis in eine Höhe von knapp 1000 Metern zurückkatapultiert und auch der zweite Aufsetzversuch auf "Tschuri" klappte nicht sogleich. Der Lander federte erneut von der Oberfläche des Kometen ab und kam schließlich Stunden später und circa einen Kilometer vom geplanten Landeort entfernt (und im Schatten) auf "Tschuri" zum Stillstand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden