Di, 12. Dezember 2017

Heftiger Föhnsturm

17.09.2015 15:49

35,5 Grad: Neuer Hitzerekord im September

35,5 Grad Celsius - das ist ein neuer Temperaturrekord in der zweiten Septemberhälfte. Der Wert wurde am Donnerstag im niederösterreichischen Gumpoldskirchen gemessen, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik berichtete. Die bisherige Höchstmarke datierte vom 17. September 1975 mit 34,2 Grad in Bregenz.

Nach einem ungewöhnlich heißen Sommer ist es auch im Herbst zu warm. "Temperaturen von 30 Grad und mehr, wie am Donnerstag im Osten Österreichs, sind in der zweiten Septemberhälfte sehr selten", hieß es seitens der ZAMG. In Wien wurden etwa erst viermal in den vergangenen 160 Jahren so spät im Jahr Temperaturen von mehr als 30 Grad registriert. "Das ist für die Jahreszeit sehr ungewöhnlich", sagte Klimatologe Alexander Orlik.

Die bisherigen Rekorde: Am 22. September 2003 und am 18. September 1961 hatte es 30,5 Grad, am 17. September 1947 waren es 32,8 Grad und am 15. September 1867 wurden 30,0 Grad gemessen. "Die Messreihe der täglichen Temperaturaufzeichnungen in Wien ist sehr lange und reicht bis ins Jahr 1855 zurück", so Orlik.

Beachtlich waren auch die Temperaturen auf den Bergen. Am Feuerkogel in Oberösterreich - auf 1618 Metern Seehöhe - hatte es 22 Grad. Die durchschnittliche Höchsttemperatur zu dieser Jahreszeit liegt hier bei elf Grad. Der Septemberrekord wurde am Feuerkogel knapp verfehlt, er liegt bei 26,6 Grad am 18. September 1975.

Stromausfälle wegen Föhnsturm
Ein anhaltender Föhnsturm führte am Donnerstag zu Stromausfällen und Bahnsperren im Tiroler Oberland. Bäume waren durch die Böen auf Stromleitungen gestürzt, teilte die Tinetz-Stromnetz Tirol AG mit. Betroffen waren rund 3800 Haushalte in zehn Gemeinden im Pitztal und im Fernpass-Gebiet. Die Arlbergbahn zwischen Landeck und St. Anton sowie die Außerfernbahn zwischen Ehrwald und Griesen in Bayern mussten zudem gesperrt werden, nachdem Bäume auf die Oberleitungen gefallen waren.

In den kommenden Tagen gehen die Temperaturen wieder überall auf normale September-Werte zurück. Freitag und Samstag verlaufen in der Osthälfte Österreichs warm und zeitweise sonnig, überall sonst ist es wechselhaft und kühl mit Schauern. Am Sonntag überwiegen allgemein die Wolken, es kann ein wenig regnen und es wird kühler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden