Mo, 20. November 2017

„Lionsrock“-Erfolg

17.09.2015 08:56

Neue Tierklinik im „Vier Pfoten“-Großkatzenasyl

Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" betreibt seit 2008 das Großkatzenrefugium "Lionsrock" in Südafrika, das Löwen, Tigern und anderen Wildtieren, die aus schlechten Haltungsbedingungen gerettet wurden, ein neues Zuhause gibt. Nun wurde das Schutzzentrum mit einer eigenen Tierklinik ausgestattet.

Die Österreicherin Hildegard Pirker, Leiterin der Tierschutz-Abteilung in "Lionsrock": "Die neue Klinik erleichtert uns die medizinische Betreuung der Tiere hier ungemein. Immerhin kümmern wir uns um 104 Großkatzen, die zum Teil aufgrund ihrer früheren schlechten Haltungsbedingungen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen haben."

Untersuchung direkt vor Ort möglich
Natürlich war das Großkatzenrefugium auch bisher mit ausreichend Pflegern und Tierärzten mit dem entsprechenden Knowhow ausgestattet. Doch für kompliziertere Untersuchungen wie etwa Ultraschall mussten die Tiere erst in die nächste Klinik in Bethlehem transportiert werden – ein ziemlicher Aufwand und eine logistische Herausforderung. "Nun sind wir direkt vor Ort mit den entsprechenden Untersuchungsgeräten ausgestattet. Unsere Spender haben uns die Anschaffung eines Röntgen-, Ultraschall- wie auch eines Narkosegeräts ermöglicht. Damit können wir viel genauere Diagnosen erstellen, wenn wir unsere Tiere untersuchen", so Pirker.

Bereits 15 Großkatzen behandelt
Das Klinikgebäude wurde bereits letztes Jahr errichtet und dann schrittweise mit dem nötigen Equipment ausgestattet. 2014 wurde daher auch schon das erste Tier dort behandelt: Der Löwe "Kongo", der aus der niederländischen Großkatzenstation "Felida" nach "Lionsrock" überstellt worden war – er bekam eine Zahnbehandlung. Insgesamt wurden mittlerweile neun Löwen und sechs Tiger aus "Lionsrock" in der Klinik medizinisch versorgt. Vor einer Woche schließlich kam das letzte wichtige Ausstattungsstück an: das Narkosegerät.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).