Sa, 16. Dezember 2017

Video aufgetaucht

17.09.2015 08:46

Polizei prügelt vor CL-Spiel auf Bayern-Fans ein

Schlimme Krawalle haben die Champions-League-Partie zwischen dem FC Bayern München und Olympiakos Piräus überschattet. Im Karaiskakis-Stadion von kam es rund eineinhalb Stunden vor dem Anpfiff zu wilden Szenen im Bayern-Block, als griechische Polizisten und die Fans der Münchner aufeinander losgingen (siehe Video oben).

Auslöser für diese unschönen Szenen sollen Provokationen seitens der Bayern-Fans gewesen sein. Wie das Video zeigt, gingen Polizisten mit Schlagstöcken gegen die Münchner Anhänger vor. "Unsere Ultras haben sich aus dem Stadion zurückgezogen - nach unnötigen Pöbeleien unsererseits und unverhältnismäßigem Schlagstockeinsatz der Polizei", teilte der FC Bayern in einer Stellungnahme mit. Mehrere Bayern-Fans wurden verletzt.

"Das sind keine schönen Bilder", sagte Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer in einem kurzen Statement gegenüber "Sky", wollte sich aber nicht weiter dazu äußern: "Ich will erst alle Zusammenhänge kennen."

Beschwerde bei der UEFA
Die verletzten Bayern-Fans haben nach Vereinsangaben das Krankenhaus am Donnerstag verlassen und die Heimreise angetreten. "Das ist die gute Nachricht", sagte Raimond Aumann, Direktor Fan- und Fanklub-Betreuung, vor dem Abflug des deutschen Rekordmeisters nach München. "Wir haben gestern offiziell Beschwerde bei den örtlichen Behörden und der UEFA eingereicht."

Der erste Auftritt des deutschen Meisters in Griechenland seit 1983 war bereits im Vorfeld zum Hochrisikospiel eingestuft worden. Die Münchner Fans wurden frühzeitig per Shuttle-Bussen unter Polizeischutz ins Stadion gebracht. Bei Spielen von Olympiakos kam es in der Vergangenheit häufig zu Ausschreitungen. Die Bayern gewannen das Spiel dennoch mit 3:0.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden