Mo, 18. Dezember 2017

Wiens Sex-Doc:

16.09.2015 17:35

"Meine kuriosesten Fälle"

Libidoschwäche, Lustmangel, vorzeitige Ejakulation – die verschiedensten sexuellen Störungen können Personen dazu bewegen eine Sexualtherapie in Anspruch zu nehmen. Die gelernte Medizinerin und Sexualtherapeutin Dr. Elia Bragagna ist seit 2002 als Sexualmedizinerin in Wien tätig. Die kuriosesten und intimsten Fälle : City4U hat die Gründerin von SexMedPedia zum Interview gebeten…

„Meistens sind es dieselben Themen: Männer, die verzweifeln, weil sie zu früh kommen oder Erektionsstörungen haben, Frauen, die über Lustlosigkeit oder Schmerzen während dem Sex klagen"  – Sexualmedizinerin Dr. Elia Bragagna hat schon hunderten Personen zu besserem Sex verholfen.

„Sexual-Mythen gehören abgeschafft!“
„Männer denken stets können zu müssen sobald sie eine attraktive Frau sehen oder von einer Frau berührt werden, und sind oft vollkommen irritiert darüber, dass es nicht geht. Dabei sind sie einfach nur müde oder benötigen Vertrauen. Etwas, was nicht in die Klischees der Softporno-Schiene passt.“

Bei Frauen unterscheidet Dr. Bragagna zwischen alten und neuen Sex-Mythen. „Alte Sex-Mythen sind sicherlich jene, dass Sex noch immer etwas Schmutziges ist und Frauen immer dann wollen müssen, wenn Mann will. Durch Sex & The City gibt es nun das neue Phänomen. Das Ziel muss ein Orgasmus sein, die Frau bestimmt und verführt. Dadurch entsteht Stress. Vor allem, weil es für Frauen nicht immer einfach ist, zu einem Orgasmus zu gelangen, unabhängig davon ob der Mann ein guter oder schlechter Liebhaber ist.

„Auch Prostituierte brauchen Sex-Hilfe!“
„Ich werde auch von Prostituierten konsultiert. Einmal hatte ich ein Edel-Callgirl mit Vaginalflatulenzen: Sie hatte jedes Mal beim Sex mit einem Freier zu furzen begonnen!" Geholfen haben ihr Gespräche, um zu erkennen, dass sie diesen Job eigentlich nicht mehr ausüben möchte. Sie hat dann eine andere Ausbildung gemacht und das Problem war verschwunden. "Bei dem späteren Partner hat sie nie mehr gefurzt.“

„Frühzeitiger Samenerguss ist dank Medikamente leicht zu behandeln“
"Ich erinnere mich an ein total entzückendes Paar, deren Problem sein frühzeitiger Samenerguss war. Nichts davon wissend, dass dies auch angeboren sein kann, kamen sie in meine Praxis. Das empfohlene Medikament hat binnen kürzester Zeit Wunder gewirkt.“. Die Frau war vollkommen glücklich und hat sich per Mail bei der Ärztin bedankt: „Vielen Dank! Letzte Nacht waren es 488 Mal rein und raus!“

„Coital Alignment“ – Sexstellungen mit Orgasmus-Garantie.“
Viele Probleme sind leicht zu lösen, dementsprechend wichtig ist es, den Mut aufzubringen, darüber zu sprechen. „Viele kommen erst nach einiger Zeit, wenn der Leidensdruck schon extrem hoch ist.“ Dabei sind es zum Teil einfach Erkrankungen von denen man vielleicht nichts weiß, die aber schnell zu behandeln gehen. „Oder aber auch simple Tricks um das gemeinsame Liebesleben zu verbessern, wie etwa „Coital Alignment“ – Sexstellungen mit Orgasmus-Garantie.“

Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr euch jederzeit an die von Dr. Bragagna gegründete sexualmedizinische Hotline (Telefonnummer: 0900 88 80 80) wenden und mit den sexualmedizinisch geschulten ÄrztInnen am Telefon eure sexuellen Problemen oder Fragen besprechen. Dr. Bragagna ist jeden Donnerstag zwischen 13:00 und 14:00 am Telefon. Die Telefonzeiten findet man unter www.sexmed.at
Es ist ein Unkostenbeitrag von 1,80€/min zu bezahlen.


Wart ihr schon einmal bei einer Sexualmedizinerin, oder findet ihr dass dieses Thema ausschließlich in den eigenen vier Wänden besprochen gehört? Postet eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

jus

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden