Sa, 18. November 2017

„Man in the Castle“

15.09.2015 16:37

Szenen für düstere US-Serie auf Burg Hohenwerfen

Am Dienstag blieb die Burg Hohenwerfen den ganzen Tag gesperrt, da eine US-Crew von rund 100 Mitarbeitern in "Action" war. Die atemberaubenden Luftbilder sind für die fiktive US-Serie "The Man in the Castle" gedacht.

Heli-Profi Roy Knaus flog höchstpersönlich und war begeistert: "Es sind tolle Luftaufnahmen, wie man mir sagte, für die Eingangssequenzen der Serie." Der Inhalt ist fast schon weltuntergangsmäßig: Die Produzenten Ridley Scott und Frank Spotnitz wollen mit der Adaption "The Man in the High Castle" ("Das Orakel vom Berge") nach Autor Philip K. Dicks Roman einen alternativen Ausgang des Zweiten Weltkrieges schaurig umsetzen.

Nazi-Deutschland und Japan haben die USA besiegt und besetzt, nur in den Rocky Mountains gibt es eine neutrale Pufferzone zwischen den zwei Reichen. Der Trailer auf Youtube lässt schon viel erahnen.

Pilotfilm kam gut an
Hochkarätige Serien, teils mit skurrilem Inhalt, werden in den USA derzeit am Band produziert und laufen langsam dem Kino den Rang ab. Hinter der Produktion stehen die Amazon Studios, der Pilot der Serie kam im Jänner bei den Amerikanern bereits gut an. Somit kann die Millionen teure Serie am knallharten Markt auch produziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden