Mo, 18. Dezember 2017

Bedrückende Bilder

16.09.2015 08:30

360-Grad-Video zeigt, warum die Syrer fliehen

Vier Jahre dauert der blutige Bürgerkrieg in Syrien nun schon. Kämpfe zwischen Truppen des Machthabers Bashar al-Assad, Rebellengruppen und der Terrormiliz Islamischer Staat haben das Land völlig zerstört - und Tausende Syrer zur Flucht gezwungen. Eine syrische Nachrichtenagentur zeigt nun mit einem 360-Grad-Video auf YouTube das ganze Ausmaß der Zerstörung in einem Krieg, der bereits rund 200.000 Menschen den Tod gebracht hat.

Das 360-Grad-Video der syrischen Nachrichtenagentur SMART News Agency zeigt die zerstörte Stadt Dschisr asch-Schughur unweit der türkischen Grenze in Nordsyrien. Einst eine florierende 40.000-Einwohner-Stadt, ist Dschisr asch-Schughur heute ein Trümmerfeld. Syrische Reporter haben sich in die Ruinen gewagt und die Bilder des Elends, die sich ihnen dort boten, mit einer 360-Grad-Kamera eingefangen.

Mittendrin in den zerbombten Ruinen Syriens
Das Ergebnis ihrer Arbeit könnte nicht eindringlicher zeigen, warum derzeit Hunderttausende Syrer auf der Flucht sind und versuchen, ins sichere Europa zu gelangen. Wo einst Geschäfte und Wohnhäuser standen, gibt es heute nur noch Ruinen. Dschisr asch-Schughur ist nicht einmal mehr eine Geisterstadt. Es ist die Ruine einer Geisterstadt.

Nur eine Handvoll Menschen bevölkert noch die Straßen. Wo einst Geschäfte standen und Menschen wohnten, liegen nur noch Trümmer. Wie das Video zeigt, ist die Versorgung in Dschisr asch-Schughur offenbar völlig zusammengebrochen. Ein paar wenige Einwohner versuchen sich am Wiederaufbau ihrer einstigen Heimat - angesichts der immensen Zerstörung eine Sisyphusarbeit.

Reporter machten aus sechs Videos eines
Gedreht haben die syrischen Reporter das bedrückende Video mit einem System aus sechs Kameras, die bei einem Rundgang durch Dschisr asch-Schughur in alle Richtungen gleichzeitig filmten. Die im Mai und Juni aufgenommenen Videos wurden einem Bericht des IT-Portals "The Verge" zufolge anschließend mit französischer Hilfe zu einem 360-Grad-Rundumvideo verarbeitet, das seit kurzer Zeit auf YouTube abgerufen werden kann.

Um sich im Video oben umzusehen und sich selbst ein Bild von der Zerstörung zu machen, die Assad und Islamischer Staat über Syrien gebracht haben, klicken Sie einfach während der Wiedergabe ins Video, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und bewegen Sie den Mauszeiger. Der Bildausschnitt folgt Ihrer Bewegung. Sollten Sie bereits ein Virtual-Reality-Headset - etwa Googles Cardboard für das Handy - haben, können Sie das Video auch damit ansehen und Ihre Kopfbewegungen zur Steuerung verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden