Sa, 18. November 2017

Brand in Zell

15.09.2015 16:07

Fünf Feuerwehren löschten KFZ-Werkstätte

Eine dichte schwarze Rauchwolke drang am späten Montagnachmittag aus der Lackiererei einer Kfz-Werkstätte (Gschwandtner Johann KG) in der Brucker Bundesstraße in Zell am See-Schüttdorf. Für die Feuerwehren aus Zell, Bruck, Maishofen, Piesendorf und Saalfelden gab es Großalarm. Verletzt wurde niemand.

"Ein Fahrzeug in der Werkstätte hat sich entzündet, woraufhin sich das Feuer von der Werkstätte ins erste Obergeschoß und an die anschließenden Räume ausgebreitet hat", beschreibt Peter Onz, der Einsatzleiter und Feuerwehrkommandant von Zell am See, die Brandursache.

Die exakte Uhrzeit der Verpuffung: 16:47 Uhr. Daraufhin stieg schwarzer Rauch aus der Lackiererei auf. Das Gebäude stand binnen kürzester Zeit in Vollbrand. Peter Onz befahl bereits acht Minuten nach der Alarmierung eine Erhöhung der Alarmstufe, da der Betrieb in dicht verbautem Gebiet liegt. Neben den Helfern aus Zell am See rückten die Kräfte aus Bruck, Maishofen, Piesendorf und Saalfelden zur Unterstützung aus.

177 Mann verhinderten Schlimmeres
In der hauseigenen Lackiererei wurden zahlreiche gefährliche Stoffe wie Öle, Lacke und Nitro-Verdünnungsmittel gelagert. Weil giftige Gase austraten, musste das gesamte Team - bestehend aus 177 Mann - einen schweren Atemschutz tragen. Durch das schnelle Eingreifen der fünf Feuerwehren konnten sowohl das Hauptgebäude, als auch die umliegenden Häuser geschützt werden. Um 19:16 Uhr dann "Brand aus". Ein Teil der Brucker Bundesstraße wurde für den gesamten Verkehr gesperrt. Verletzt wurde beim Unglück niemand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden