Mo, 20. November 2017

Tierschutz-Erfolg

15.09.2015 09:46

Niederlande haben Wildtiere im Zirkus verboten

Die Niederlande haben das Auftreten von wilden Tieren in Zirkussen verboten. Ab dem heutigen Dienstag dürfen Tiger, Löwen, oder Zebras nicht mehr in den Manegen ihre Künste zeigen. Für das Verbot hatten sich Tierschützer und die im Parlament vertretene "Partei für die Tiere" zehn Jahre lang eingesetzt.

Das viele Reisen und wenig Bewegungsraum schadeten dem Wohlbefinden der Tiere, erklärte die zuständige Staatssekretärin für Landwirtschaft, Sharon Dijksma, im niederländischen Radio. "Die Nachteile für die Tiere wiegen schwerer als Unterhaltung und Traditionen." Viele kleine Zirkusse fürchten allerdings ihr wirtschaftliches Aus.

Österreich spach Verbot bereits 2005 aus
Die meisten Wildtiere haben nach Angaben der Tierschützer eine neue dauerhafte Bleibe gefunden. Sechs Elefanten, drei Tiger und zwei Zebras müssten noch untergebracht werden. Wildtierverbote gibt es bereits in zahlreichen europäischen Ländern. In Österreich gilt ein entsprechendes Verbot seit dem Jahr 2005.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).