Di, 12. Dezember 2017

Oswaldibergtunnel

14.09.2015 16:45

Wegen Sanierung: Sperren und 60er-Tempolimit

Die Arbeiten zur Generalsanierung des Oswaldibergtunnels, eines der größten Projekte der Asfinag in Kärnten, sind am Montag gestartet worden. Es kommt zu nächtlichen Teilsperren. Ab Donnerstag, 24. September, wird der Gegenverkehrsbetrieb fertig und die Section Control-Anlage aktiv sein. Es gilt ein 60 km/h-Limit.

Der Oswaldibergtunnel wird bis Juni 2017 mit den neuesten Sicherheitseinrichtungen ausgestattet, die Aufrüstung der zweiten Tunnelröhre beginnt nach Ende der Reisezeit im September des nächsten Jahres. Ausgetauscht beziehungsweise saniert werden dabei alle Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen wie zum Beispiel Brandschutz, Lüftung, Beleuchtung, Videoanlage, Notruf und Energieverteiler.

Das besondere System "AKUT" wird ebenfalls installiert. Das sind so genannte "Tunnelohren", die bei untypischen Geräuschen Alarm schlagen. Asfinag-Sprecher Walter Močnik: "Unfälle können so schneller erkannt werden." Auch bauliche Maßnahmen sind geplant. So wird die Tunnelbeschichtung erneuert, mehr Fluchtwege werden gebaut, indem acht zusätzliche Querschläge hergestellt werden.

Die Investition beträgt mehr als 44 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden