Sa, 18. November 2017

Strecke gesperrt

14.09.2015 15:20

Mutter und Tochter für Selfies auf Bahngleisen

Für Selfies haben eine 42-jährige Mutter und ihre 20 Jahre jüngere Tochter im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt auf Bahngleisen posiert. Die Bahnstrecke Stendal-Wittenberge musste deshalb gesperrt werden, berichtete die Polizei am Montag.

Beamte hatten die beiden Frauen am Sonntagnachmittag von den Schienen geholt. Gegen Mutter und Tochter wurde ein Bußgeldverfahren wegen unerlaubten Betretens der Gleise eingeleitet.

Erst vor vier Wochen hatten Polizisten am Bahnhof Magdeburg-Neustadt neun Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren aus dem gleichen Grund von den Gleisen geholt.

Schienen als Hintergrundmotiv würden immer beliebter, so die Bundespolizei. Die Gefahr durch heranfahrende Züge werde dabei unterschätzt. In den vergangenen Jahren habe es in Deutschland mehrere tödliche Unfälle deswegen gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden