So, 17. Dezember 2017

OLED-Technik

15.09.2015 07:50

LG Display zeigt die Bildschirme der Zukunft

LG Electronics hat auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin das Messepublikum kürzlich mit besonders kontrast- und farbstarken OLED-Fernsehern verblüfft und arbeitet fieberhaft daran, die noch recht teure Technologie tauglich für den Massenmarkt zu machen. Erforscht wird OLED bei der LG-Tochter LG Display, die als Labor für die neuen Bildschirmtechnologien dient. Bilder aus Korea zeigen nun, was LG in seinen OLED-Laboratorien baut.

Optimales Schwarz, besonders strahlende Farben und hoher Kontrast: OLED-Bildschirme haben in puncto Bildqualität eine Reihe von Vorteilen gegenüber der derzeit dominierenden LCD-Technologie und können zudem in dünnerer und flexiblerer Form hergestellt werden.

Allerdings sind OLED-TVs auch noch ziemlich teuer, die billigsten Full-HD-Modelle kosten mit 55 Zoll Diagonale derzeit 2000, 4K-Fernseher gut 4000 Euro. Damit der Preis sinkt, braucht es vor allem Fortschritte in der Displayforschung und steigende Produktionsvolumen.

OLED-Experimente: Dünn, doppelseitig, gebogen
Und hier kommt LG Display ins Spiel: Die LG-Tochter forscht an den Displays der Zukunft. Bildschirme, die dünner sind als Smartphones, sieht man in den Laboren der koreanischen Wissenschaftler ebenso wie mehrfach gebogene OLED-Displays und extradünne Bildschirme, die gleichzeitig vorne und hinten Bilder ausgeben. Auch ausrollbare oder gar transparente Displays sind in den LG-Laboratorien ein Thema:

Nicht alles davon ist tauglich für den TV-Alltag, es zeigt aber, wozu die OLED-Technologie fähig ist und könnte, wenn nicht als TV-Gerät, vielleicht andernorts – etwa als Reklamedisplay in der Öffentlichkeit – Einsatz finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden