Fr, 15. Dezember 2017

"Noch viel zu tun"

13.09.2015 12:05

Hütter jubelt über 4:0 bei Debüt für Young Boys

Adi Hütter durfte am Samstag über einen erfolgreichen Einstand in seinen neuen Job jubeln. Der frühere Salzburg-Meistermacher holte in der Schweizer Super League mit den Young Boys Bern einen 4:0-Heimsieg.

Danach zeigte sich Hütter erfreut darüber, was er auf dem Rasen gesehen hatte. "So eine Balleroberung, wie wir sie heute hatten, haben wir in den sechs Tagen trainiert. Und jetzt haben wir sie umgesetzt. Unsere Tore sind durch viele Ballgewinne entstanden. Die Mannschaft war über 90 Minuten konzentriert und hoch aktiv. Sie hat immer wieder versucht, nach vorne zu spielen."

Für den Vorarlberger soll die gelungene Premiere nur der Anfang auf dem Weg zum Erfolg in Bern sein. "Es gibt natürlich noch einiges zu tun", sagte Hütter. "Wir müssen zum Beispiel lernen, den Ball besser zirkulieren zu lassen."

"Bin kein Hampelmann"
Der 45-Jährige wirkte besonders in der ersten Hälfte sehr engagiert. Er war immer wieder in der Coaching-Zone und trieb seine Spieler lautstark an. "Aber ich mache das nicht über 90 Minuten und künftig sicher auch nicht in jedem Spiel. Ich bin kein Hampelmann."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden