Mi, 13. Dezember 2017

Täglich:

12.09.2015 20:21

300 Zug-Plätze für Flüchtlinge ab Graz

Ungefähr 460 Flüchtlinge sind Freitagabend und in der Nacht wieder von Nickelsdorf in die Steiermark gebracht worden. Alle wollten die Reise nach Deutschland antreten. Seit ein paar Tagen nutzen die Menschen einen planmäßigen Zug der ÖBB, der genug Kapazitäten aufweist, um sie zu ihrer Wunschdestination zu bringen.

Um Nickelsdorf zu entlasten, werden Flüchtlinge per Bus nach Graz gebracht. "Vom Ostbahnhof gibt es um 5.30 Uhr eine planmäßige, direkte Verbindung mit Zwischenstopp in Salzburg nach Saarbrücken. Da die Verbindung nicht ausgelastet ist, haben wir Platz für 300 Hilfesuchende", sagt ÖBB-Sprecher Christoph Posch. Seit 9. September gibt es diese Möglichkeit, die vorerst bis 18. September eingeplant ist. Je nach Bedarf wird sie aufrecht erhalten oder nicht. Begleitet werden die Flüchtlinge von Sanitätern des Roten Kreuzes und Dolmetschern der Caritas. Neuigkeiten bezüglich Unterkunft gibt es keine, aber laut Land Steiermark soll die Grazer Stadthalle ab 16. Oktober wieder zur Verfügung stehen.

Mit Sachspenden ist das Rote Kreuz momentan eingedeckt, Geldspenden, die 1:1 ankommen, sind gefragt: Landeshypothekenbank, IBAN: AT70 56000 2014 1018 478, Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe. Unter www.teamoesterreich.at können sich freiwillige Helfer registrieren; sie werden bei Bedarf kontaktiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden