So, 22. Oktober 2017

War das Navi schuld?

12.09.2015 14:19

Fahrt endete auf Gehweg: Lastwagen steckte fest

Zu einer kuriosen Lkw-Bergung ist die Feuerwehr Vösendorf am Samstag in Niederösterreich ausgerückt: Ein Lastwagen mit Sattelaufleger steckte auf einem Gehweg fest - zwischen einer Mauer entlang der Badner Bahn und den Zäunen von Kleingärten gab es kein Weiterkommen mehr.

Der Lenker, ein Rumäne, hatte sich bereits um 1 Uhr in seine missliche Lage manövriert. In der Folge schlief er an Ort und Stelle ein. Erst in der Früh bemerkten Passanten das kolossale Hindernis auf dem Gehweg und verständigten die Polizei.

Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos Mödling dürfte der Fahrer im Bereich Shopping City Süd/Europa Ring die Orientierung verloren haben. Seiner Aussage zufolge verließ er sich völlig auf sein Navigationsgerät, das ihn auf den Fußweg Ringofengasse lotste. Der Kraftfahrer beschädigte auf seiner Fahrt Zäune und Mauern, riss eine Straßenlaterne und einen Verkehrsspiegel mit und blieb dann stecken.

"Millimeterarbeit"
Die "Befreiungsarbeit" der Einsatzkräfte begann mit einem Trennschleifer: Zaunteile und die Laterne wurden entfernen. Mithilfe einer Schlagbohrmaschine wurde den Betonstehern, die den Lkw blockierten, zu Leibe gerückt. Da das Schwerfahrzeug nur in Fahrtrichtung geborgen werden konnte, musste außerdem ein Schranken am Ende des Gehwegs abgebaut werden.

Nach über einer Stunde waren alle blockierenden Elemente rund um den Lkw beseitigt. Dann lenkte der Fahrer den Lastwagen zur Straße, die Feuerwehr sprach von "Millimeterarbeit".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).