So, 19. November 2017

Teenies so ignorant?

16.09.2015 06:00

Aufregung um rauchende ATV-Teenager-Schwangere

Teenie-Papa Marcell (16) und seine sieben Jahre ältere Freundin Kerstin sorgen für Aufregung. Die Schwangere raucht trotz der strengen Ermahnung des Arztes in der ATV-Serie "Teenager werden Mütter" immer noch zehn Zigaretten am Tag (also eine halbe Schachtel!). Der werdende Vater pofelt mit und sorgt für zusätzlichen Passivrauch. Die werdenden Eltern fanden in der Dienstagabend gezeigten Folge zig Ausreden - "Rauchen aufhören zieht körperliche Schäden hervor" - und wir fragen uns: Sind unsere Teenies wirklich so ignorant?

Die ATV-Serie "Teenager werden Mütter" sorgt seit Jahren bei den Zuschauern nicht nur für süße Babymomente, sondern vor allem für Diskussionen. In der aktuellen Staffel lassen besonders zwei Protagonisten - der erst 16-jährige Marcell und seine 23-jährige Freundin Kerstin - die Wogen hochgehen. Denn die fruchtschädigende Wirkung von Zigaretten- und Passivrauch scheinen die beiden nicht recht glauben zu wollen. Dass sie damit das Kind in Gefahr bringen, scheint bei ihnen nicht anzukommen.

"Zehn Zigaretten am Tag sind's schon mal", erklärte Kerstin in der Folge. Der Arzt war damit freilich nicht einverstanden und klärte die junge Frau streng auf, dass das Rauchen in der Schwangerschaft "ein absolutes No-Go" sei, und sagte ihr dezidiert: "Jede Zigarette, die du rauchst, ist ein Vielfaches für das Kind. Aufhören zu rauchen machst du nicht für dich, das tust du für das Kind. Es gibt keine Zeit, wo man sagt, entwöhnen für das Baby, sondern sofort stoppen, wenn möglich!"

Kerstin nahm die Ermahung zwar zur Kenntnis - das "wenn möglich" dafür ganz genau - und erklärte dann: "Ich weiß, dass, wenn ich keine Zigaretten hab, dann bin ich so nicht aggressiv drauf, sondern ich bin eher so depressiv." Sie brauche das Nikotin und müsse das deshalb langsam machen. Ihr Freund würde darunter leiden, weil sie "würde immer stinkig sein".

Der "tröstete" die junge Frau später bei einer gemeinsamen Zigarette: "Was der Arzt sagt, ist meiner Meinung nach Blödsinn, dass man von null auf hundert aufhören soll zum Rauchen. Das ist für jeden Menschen, ob schwanger oder nicht schwanger, schlecht." Der junge Mann erklärte zudem, er habe Nichtschwangere erlebt, die aufgehört hätten zu rauchen, und das habe "körperliche Schäden hervorgezogen", wie er sich ausdrückte. "Der ehemalige Freund von mir ist sehr, sehr dick geworden", so Marcell und habe eine "ungute Art" entwickelt.

Wir fragen uns: Sind unsere Teenager wirklich so ignorant?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden