Di, 12. Dezember 2017

45 Mitarbeiter

10.09.2015 18:18

Rotes Kreuz schickt Leute nach Ostösterreich

Erneut kamen am Donnerstag 6000 Flüchtlinge im burgenländischen Nickelsdorf an – zu Fuß, darunter viele Kinder, zitternd vor Kälte. Tapfer beißen sie die Zähne zusammen, um endlich die Grenze zu passieren. Underdessen geht die Jagd nach Schleppern weiter, zwei gingen in Niederösterreich und einer in Wien ins Netz

Es kommen wieder sehr viele Menschen über die Grenze – ohne Vorwarnung. "Weil Ungarn Österreich nicht ausreichend informiert", so Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant beim Roten Kreuz. Die Hilfsogarnisation hat 900 Mitarbeiter im Einsatz. Sie eilen umher, teilen Suppen, Tee, Rettungsdecken aus.

Trotz des beispielshaften Einsatzes der ÖBB stößt nun aber die Transportlogistik von Österreich nach Deutschland an ihre Grenzen. Es werden mehr Busse benötigt. Außerdem werden im Großraum Wien dringend Unterkünfte gesucht. "Derzeit wird über die Öffnung der Wiener Kasernen verhandelt", so Flüchtlingskoordinator Peter Hacker.Kärntner helfen im OstenDonnerstag hat der Kärntner Rotkreuz-Präsident Peter Ambrozy 25 Helfer verabschiedet: Sie werden im Katastrophenhilfezentrum in Wien und im Burgenland gebraucht. Darunter auch eine ehemalige Mitarbeiterin des Syrischen Roten Halbmondes, die nun – erst kürzlich selbst geflüchtet – mit ihrem Partner für das Rote Kreuz wichtige Übersetzerdienste leistet. Und schon heute fahren die nächsten 20 Rotkreuz-Mitarbeiter samt Sanitätshilfsstelle los. Aus Kärnten kommen schließlich auch eine Feldküche, Teller, Besteck, 800 Betten und 600 Decken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden