Sa, 16. Dezember 2017

Überproportional

11.09.2015 06:34

Kylie Jenner bedauert ihre lächerlichen Lippen

Kylie Jenner hat zugegeben, dass ihre Lippen zeitweise zu krass aussahen. Schuld daran sei der Arzt gewesen, bei dem sie war. Ihren neuen Schönheitschirurgen lobt das "Keeping Up with the Kardashians"-Küken hingegen, weil der ihr die Lippen so "super natürlich" mit einem temporären Lippen-Füllstoff aufgespritzt hat.

Ihr vorheriger Arzt habe auf ganzer Linie versagt und ihre Lippen überproportional vergrößert, moniert die süße 18-Jährige. Das neue Material, das sie fürs Aufspritzen verwende, sei zudem natürlichen Ursprungs, verriet die 18-Jährige. Sie erklärte: "Ich benutze Juvéderm für meine Lippen. Ich gehe dafür zu Dr. Simon Ourian in Beverly Hills. Er ist der Beste und macht es ganz natürlich. Vorher war ich bei jemand anderem und sah danach einfach nur verrückt aus."

Die Freundin von Rapper Tyga behauptet zudem, dass sie sich der Behandlung alle paar Monate unterzieht. Sollte sie sich eines Tages entscheiden, ihren natürlichen Kussmund zurückzuwollen, müsste sie einfach nur mit den Injektionen aufhören – alles ganz unproblematisch. Im Interview mit der Zeitung "New York Times" rät sie: "Ich würde empfehlen, dass jeder, der das machen möchte, einen Filler wählt, der nur zwei bis vier Monate hält. Es nervt, immer wieder hingehen zu müssen, aber so hast du die Option, auch einfach damit aufzuhören."

Kürzlich posierte Jenner übrigens für einen Skandalfotografen:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden