So, 17. Dezember 2017

Riesig

10.09.2015 11:08

Apple-Fans machen sich über neues iPad Pro lustig

Kaum offiziell vorgestellt, schon macht das neue iPad Pro im Internet Furore. Apple-Fans spotten über die Unhandlichkeit - der Bildschirm misst immerhin 33 cm in der Diagonale - und übertreiben dabei ein wenig. Apple-Chef Tim Cook wird das nicht stören: Es gibt schon Tausende Vorbestellungen.

Die offiziellen Bilder waren erst seit Minuten im Netz - schon präsentierten Apple-Fans ihre Version des neuen Tablets. Immer mit einem Augenzwinkern, aber auch mit leiser Kritik: "Zu groß, zu unhandlich, nicht praktikabel" lauteten die ersten Kommentare in den iPad-Foren.

Besonders der sogenannte iPencil, ein spezieller Stift, der um 99 Dollar dazugekauft werden kann, stieß auf Hohn und Ablehnung. Aber gekauft wird das iPad Pro dennoch werden: Die Vorbestellungen trudeln praktisch im Minuentakt in den Apple-Stores weltweit ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden