Di, 19. Dezember 2017

Gesünder leben hilft

10.09.2015 06:06

US-Studie: Gene keine Ausrede für Übergewicht

"Schlechte Gene" sind für allzu viele Menschen eine gute Ausrede für Übergewicht: Forscher der Texas Tech University haben fast 9000 Menschen drei Jahre lang genau untersucht und dabei festgestellt, dass ein gesünderer Lebensstil auch genetisch "dick veranlagte" Menschen abnehmen lässt.

Reichlicher Genuss von ungesunden, zu fetten und hochverarbeiteten Lebensmitteln, gepaart mit zu wenig Bewegung, macht immer mehr Menschen weltweit dick und sogar fettleibig. Diejenigen von ihnen, die von klein auf zu viele Kilos auf die Waage bringen, haben es schwerer abzunehmen – vor allem aber, wenn sie glauben, dass ihr Körpergewicht nichts mit ihrem Ess- und Bewegungsverhalten, sondern nur mit ihrer Veranlagung zu tun hat.

Mit der Ausrede: "Es ist ohnehin gleichgültig" greifen diese Dicken noch öfter zu Junkfood und betreiben weniger Sport als die nicht so schicksalsgläubigen Probanden und verstärken ihr Gewichtsproblem dadurch, heißt es in der Untersuchung

Den US-Studienautoren zufolge ist es deshalb wichtig, an die Möglichkeit von Veränderung zu glauben: Mit einer langfristigen Veränderung des Lebensstils können auch "Naturdicke" schlanker, beweglicher und dadurch gesünder werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden