Di, 12. Dezember 2017

Kontrolle in Wien

09.09.2015 17:08

Kasernen-Putzkräfte vor Finanzpolizei geflüchtet

Bei einer Kontrolle der Finanzpolizei in der Wiener Stiftskaserne haben zwei Reinigungskräfte die Flucht ergriffen. Die beiden waren am 3. September für die Fenster- und Grundreinigung nach einer Kasernenrenovierung tätig gewesen.

Das Verteidigungsministerium hat unmittelbar nach Bekanntwerden des Vorfalls die Zusammenarbeit mit der Firma beendet und ihr den weiteren Zutritt zum Amtsgebäude untersagt, hieß es am Mittwoch. Weiteres Details zu dem Vorfall wollte man im Ministerium nicht bekannt geben - weder wie viele Arbeiter insgesamt bei den Reinigungsarbeiten tätig waren, noch ob es sich möglicherweise um Schwarzarbeiter oder Personen ohne gültigen Aufenthaltsstatus gehandelt hat.

Die Reinigung von Kasernen wird durch die Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG) ausgeschrieben und vertraglich geregelt. Die BBG hat einer Firma den Zuschlag zur Kasernenreinigung erteilt, diese Firma hat wiederum eine Sub-Firma mit der einmalig erfolgenden Grundreinigung des Gebäudes beauftragt. Diese Sub-Firma hat die Reinigungskräfte eingesetzt. Die heeresfremden Personen wurden während ihres Aufenthalts in Kasernen stets durch Heeresangehörige begleitet.

Im betroffenen Gebäude in der Stiftgasse sind unter anderem die Landesverteidigungsakademie und das Sprachinstitut des Bundesheeres untergebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden