Fr, 15. Dezember 2017

Extrem bedrohte Art

09.09.2015 15:53

Drei Kälber der seltenen Java-Nashörner gefilmt

Bei den vom Aussterben bedrohten Java-Nashörnern - sie gehören zu den am meisten gefährdeten Tierarten der Welt - gibt es dringend benötigten Nachwuchs. Filmaufnahmen aus dem Nationalpark Ujung Kulon auf der indonesischen Insel Java zeigen ein weibliches und zwei männliche Jungtiere, sagte der Direktor des Nationalparks am Mittwoch.

Der Bestand der Nava-Nashörner war 2011 auf nur 35 Exemplare gesunken, nach der Entdeckung der drei neuen Kälber sind es laut den Parkschützern jetzt wieder 60. Sie leben in Ujung Kulon in einem etwa 5.100 Hektar großen Schutzgebiet.

Kälber vermutlich 2014 zur Welt gekommen
Die drei jungen Nashörner seien vermutlich im vergangenen Jahr zur Welt gekommen, sie stammten von drei unterschiedlichen Nashorn-Kühen ab, sagte Park-Direktor Mohammad Haryono. Die Filmaufnahmen stammen demnach aus den Monaten April, Mai und Juli. Die Nashörner in dem Park werden von zahlreichen Kameras beobachtet.

Tierschützer: "Eine wunderbare Nachricht"
Die drei Jungtiere geben den Tierschützern Hoffnung - im vergangenen Jahr war nur ein neues Kalb entdeckt worden. Es sei eine "wunderbare Nachricht", dass die drei jungen Nashörner den Bestand vergrößerten, sagte ein Vertreter der indonesischen Nashorn-Stiftung. Nun werde es darauf ankommen, den Schutz der neugeborenen Jungtiere zu gewährleisten.

Horn wegen angeblicher Heilkräfte begehrt
Das Java-Nashorn ist kleiner als seine afrikanischen Artgenossen. Sein Horn ist wegen seiner angeblichen Heilkräfte in Asien sehr begehrt, auf dem Schwarzmarkt erzielt es extrem hohe Preise. Ursprünglich erstreckte sich das Verbreitungsgebiet der Java-Nashörner von Indien bis Indonesien, durch Wilderer und der zunehmenden Zerstörung ihres Lebensraums hat sich ihr Bestand jedoch stark reduziert. Das letzte Java-Nashorn in Vietnam wurde 2010 von Wilderern erlegt, wie der Umweltschutzverband WWF im Oktober 2011 bekanntgab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden