Mi, 25. April 2018

Erholung in NÖ

09.09.2015 09:22

Seltener Baumfalke mit Flügelverletzung gerettet

Die von der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" unterstützte Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS) betreut seit kurzem einen Neuzugang: Baumfalke "Speedy" wurde in Trumau in Niederösterreich gefunden. Der Falke spazierte auf dem Bauernhof eines Anrainers herum – obwohl gut zu Fuß konnte er wegen einer Verletzung am Flügel nicht mehr fliegen. Der besorgte Hofbesitzer holte sich telefonischen Rat in der EGS, wonach klar wurde, dass der Vogel in die Tierklinik gebracht werden musste.

Nach fachmännischer Behandlung einer Unterarmfraktur an der Vogelklinik der Vet Med Uni Wien wurde "Speedy" zur Rekonvaleszenz in die EGS gebracht. Selbst für die erfahrenen Mitarbeiter ist der Baumfalke ein ungewöhnlicher Gast. Brigitte Kopetzky, Vogelexpertin der "Vier Pfoten": "Baumfalken sind etwas kleiner als Turmfalken und viel seltener. Umso mehr hoffen wir, dass Speedy sich vollständig erholt und wieder ausgewildert werden kann.

Falke verletzte sich vermutlich beim Jagen
Der Grund für Speedys Flügelverletzung war vermutlich ein Unfall. Kopetzky: "Der Baumfalke hat wahrscheinlich gejagt und ist dabei gegen ein Auto geflogen. Baumfalken sind sehr rasante Jäger und fressen neben Insekten auch Kleinvögel und können sogar Schwalben oder Mauersegler erbeuten."

Dieses Jahr kein Flug nach Afrika
Baumfalken sind außerdem Zugvögel, die sich gerade um diese Jahreszeit auf den Weg nach Afrika machen. Kopetzky: "Speedy wird die Reise dieses Jahr aussetzen und stattdessen bis zu seiner vollständigen Genesung bei bester Kost und Logis in der EGS bleiben. Kommendes Jahr kann er hoffentlich im Winter wieder mit seinen Artgenossen nach Afrika ziehen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).