Mo, 20. November 2017

Hunderte Abnehmer

08.09.2015 14:53

Schlag gegen Tiroler Suchtgiftszene: 31 Festnahmen

Der Tiroler Polizei ist ein Schlag gegen die Suchtgiftszene gelungen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden nach umfangreichen Ermittlungen 31 Verdächtige festgenommen. Über 13 Beschuldigte wurde die Untersuchungshaft verhängt. Insgesamt wurden bisher 260 Abnehmer ausgeforscht. Der Kreis der Konsumenten dürfte aber wesentlich größer sein, er könnte bis zu 450 Personen umfassen.

Die Ermittlungen diesbezüglich seien jedoch noch nicht abgeschlossen, hieß es. Bisher seien jedenfalls 120 Konsumenten polizeilich kontaktiert worden. Der Rest soll in den kommenden Wochen ausgeforscht werden.

Die rund acht Monate umfassenden Ermittlungen hatten im Jänner begonnen und wurden in ihrem Verlauf auf mehrere Gruppen ausgedehnt, die laut Polizei in loser Verbindung zueinander standen. Bei den Verdächtigen handle es sich um Personen vorwiegend aus dem "nordafrikanischen Raum", darunter seien sechs Marokkaner. Diese wurden als mutmaßliche Haupttäter verhaftet, drei von ihnen befinden sich in Untersuchungshaft.

Cannabisharz von Italien nach Tirol gebracht
Der Import der Suchtmittel wurde vorwiegend mittels Pkw über den Landweg durchgeführt. Der Gruppe hätten sechs Beschaffungsfahrten in den Großraum Turin in Italien nachgewiesen werden können. Dabei dürften laut den Ermittlern bis zu 80 Kilogramm Cannabisharz eingeführt worden sein. Die Drogen wurden in den Fahrzeugen versteckt und nach Innsbruck gebracht. Als Fahrer fungierten vier Österreicher und ein Rumäne.

Der Verkauf sei überwiegend über Telefonkontakte abgewickelt worden, hieß es. Fallweise seien Konsumenten aber auch direkt auf der Straße angesprochen worden. Insgesamt wurden von den Ermittlern rund 800 Gramm Cannabisharz, etwa 30 Gramm Marihuana sowie 147 Gramm Kokain sichergestellt. Zudem wurden rund 20.000 Euro beschlagnahmt, die aus dem Verkauf der Drogen stammen dürften.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden