Sa, 25. November 2017

Politisch unkorrekt?

08.09.2015 12:22

Schneewittchen verliert die sieben Zwerge

"Schneewittchen und die sieben Zwerge"! So hieß das Märchen der Gebrüder Grimm seit 1812. Ein britischer Theaterregisseur will das jetzt ändern: Seine Aufführung in der Montfort Hall in Leicester heißt jetzt - politisch korrekt - "Schneewittchen und die sieben Freunde". Das löst einen Sturm der Entrüstung aus.

Das Produktionsteam ist sich einig: "Der Begriff Zwerg ist einer, bei dem sich die Leute etwas unbehaglich fühlen", wird die Linie schon vorgegeben, "darum haben wir unserem Stück einen politisch korrekten Titel gegeben."

Kinder statt Zwerge
Mit ihrer Behauptung stehen sie allerdings alleine im Wald: Nicht nur einige Darsteller protestieren gegen die Umbennung des weltweit bekannten Märchens, auch Hollywood-Star Warwick Davis, selbst kleinwüchsig und bekannt durch seine Rollen in "Star Wars"- und "Harry Potter"-Filmen erteilt den Produzenten eine Abfuhr: "Das hat sicher mehr damit zu tun, dass man den Schauspielern weniger zahlen will, als dass man sich um die Rechte Kleinwüchsiger sorgt. Man will unter dem Deckmantel politischer Korrekheit einfach Kosten sparen. Es ist ja auch einfacher und billiger, statt Kleinwüchsiger einfach Schulkinder zu besetzen."

Das Stück steht einen Monat lang am Spielplan der De Montfort Hall, Premiere soll am 12. Dezember sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden